Hangzhou, Topsun Headquarters

stop

Bauherr: Heng Feng

Die neue Firmenzentrale von Topsun, einem Hersteller von Aluminiummöbeln und Campingausrüstung, besteht aus zwei Bürohochhäusern mit 50 und 60 Metern Höhe sowie einem viergeschossigen Zentrum mit Werkstätten für Design und Produktentwicklung. Insgesamt sind 46.000 Quadratmeter Geschossfläche geplant.
Der Entwurf knüpft an traditionelle chinesische Lilongbauweisen an. Durch die lineare Anordnung von einzelnen Gebäudeschiffen reagiert der Entwurf auf den zerfransten Zuschnitt des Grundstücks. Hinzu kommt der Bezug zu Hochhaustypologien der klassischen Moderne. Die äußere architektonische Erscheinung des Projekts resultiert aus der Kombination einer eher industriell geprägten und horizontal gegliederten Fassade sowie einer stark vertikal gegliederten Bürohausfassade. Eine Besonderheit bilden unterschiedlich helle Fassadenschwerter. Die westsorientierten Flächen und Oberseiten der Schwerter sind dunkel und das Aluminium matt, die ostorientierten Flächen und Unterseiten erhalten dagegen poliertes und helles Aluminium. Bei den „aufgeklappten“ Schwertern der Bürohausfassaden führt dieses Prinzip zu einer scheinbar plastischen kubischen Fassade. Die Baugenehmigung für das Projekt wurde im Juni erteilt. Der Baustart ist für Ende 2014 geplant.